Der Kindergipfel (KIGI) ist ein großes Treffen für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren.
Unter dem Motto "Kinder reden, Erwachsene hören zu“ treffen wir uns alle zwei Jahre um eure Forderungen und Selbstverpflichtungen für eine bessere und gerechtere Welt zu sammeln und mit der Öffentlichkeit zu diskutieren. 

Kinder fordern, dass Deutschland sich bei seinen ehemaligen Kolonien entschuldigt

Die Teilnehmer*innen des Kindergipfels haben am Samstagabend ihren Zukunftsvertrag verabschiedet. In acht Workshops hatten sie zuvor Forderungen und Selbstverpflichtungen entwickelt, die sie am Sonntag mit Politiker*innen diskutieren werden.

Zukunftsvertrag 2016

Kolonialismus und Bildung

Forderungen

Wir fordern, dass Deutschland sich bei seinen ehemaligen Kolonien entschuldigt.

Wir fordern, dass Deutschland die Menschen in den ehemaligen Kolonien unterstützt, wo sie es wünschen.

Wir fordern, dass jede*r die gleichen Rechte hat und gleich behandelt wird.

Selbstverpflichtungen

Wir verpflichten uns, keine Vorurteile gegenüber Menschen zu haben, egal wie sie aussehen oder wo sie herkommen.

Wir verpflichten uns, respektvoll miteinander umzugehen.

Wir verpflichten uns, uns gemeinsam gegen Rassismus einzusetzen.


Leben in Europa, Leben in Afrika

Forderungen

Wir fordern, dass im Unterricht frühzeitig und ohne Vorurteile über Afrika gelehrt wird.

Selbstverpflichtungen

Wir verpflichten uns, unser Bild von Afrika auf Vorurteile zu überprüfen und uns zu informieren.


Kinder arbeiten – überall

Forderungen

Wir fordern, dass Kinder – wenn sie schon arbeiten müssen – vor Ausbeutung und Missbrauch geschützt werden.

Wir fordern, dass Firmen und Konzerne einen bestimmten Prozentsatz ihrer Gewinne in die Bekämpfung von Armut und ausbeuterischer Kinderarbeit investieren.

Wir fordern kostenlose Bildung, damit alle Kinder eine Chance auf eine gute Ausbildung und einen guten Job haben. So können sie besser vor ausbeuterischer Arbeit geschützt werden.

Selbstverpflichtungen

Wir verpflichten uns, uns mit unseren Familien mehr Gedanken darüber zu machen, wie Produkte hergestellt werden. Wir wollen zukünftig viel bewusster einkaufen.

Wir verpflichten uns, Aktionen zum Sammeln von Spenden (z.B. Spendenläufe) zu organisieren, um arme Familien finanziell zu unterstützen.

Wir verpflichten uns, Kontakte zu Brieffreund*innen, Partnerschulen und Partnerprojekten aufzubauen, um die Kinder vor Ort zu unterstützen


Flucht und Politik

Forderungen

Wir fordern, dass vielseitige Bilder vom afrikanischen Kontinent in den Medien gezeigt werden.

Wir fordern, dass Geflüchtete im Asylverfahren leichter arbeiten dürfen.

Wir fordern, dass im öffentlichen Raum Plakate, die zum Nachdenken über die Situation der Geflüchteten anregen, aufgehängt werden.

Selbstverpflichtungen

Wir wollen mit Geflüchteten in Kontakt treten beziehungsweise Zeit verbringen (Freizeit, Deutsch lernen, Orientierung geben).

Wir wollen über die Hintergründe Geflüchteter und bestehende Bilder des afrikanischen Kontinents in der Schule und privat aufklären.

Wir wollen Geflüchtete nach Bedarf mit Kleidung unterstützen.


Gemüse für Europa

Forderungen

Wir fordern, dass Landgrabbing verboten wird, die Konzerne dafür bestraft werden, das Land zurückgegeben wird und die Betroffenen eine Entschädigung erhalten.

Wir fordern, dass die Konzerne höher besteuert werden und das Geld dann nur für die Förderung von regionalen und saisonalen Produkten verwendet werden darf.

Wie fordern, dass Themen wie Landgrabbing und die Auswirkung unseres Konsums stärker in die Öffentlichkeit (z.B. Schule, Medien) eingebracht werden.

Selbstverpflichtungen

Wir verpflichten uns dazu, möglichst viele regionale und saisonale Bioprodukte zu essen.

Wir verpflichten uns dazu, Lebensmittel, die wir selbst anbauen können, möglichst selbst anzubauen.

Wir verpflichten uns, zu Fuß zu gehen, Fahrrad zu fahren oder öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, wenn es geht.


Afrikanische Musik

Forderungen

Wir fordern, dass Musik für alle da sein soll.

Wir fordern, dass alle Musik machen können, egal aus welchem Land sie kommen.

Wir fordern, dass uns keiner zu sagen hat, was wir singen..

Selbstverpflichtung

Wir verpflichten uns, dass wir unsere Vorurteile kritisch hinterfragen.